Transport, Logistik und Häfen für die Offshore-Windenergie in Europa bis 2030

Studiennummer: 12-0179 Studienbereich:WindenergieRegenerative EnergienLogistikStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:1.183 SeitenErscheinungsdatum:Mai 2010Preis: 6.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Für die Offshore-Windenergie wird in Europa ein enormes Wachstums-potenzial prognostiziert. Es bestehen Planungen zu einer Vielzahl von Offshore-Windparks, die nach Fertigstellung jeweils mehrere hundert MW an installierter Leistung aufweisen werden. Hierfür ist die Errichtung von tausenden Windenergieanlagen in den europäischen Meeren vorgesehen. Dabei treten vor allem die Märkte der Nordseeanrainerstaaten (insbesondere Deutschland und das Vereinigte Königreich) in den Vordergrund. Dementsprechend fällt hier der Mangel an Kapazitäten im Bereich Transport, Logistik und Häfen am meisten ins Gewicht. So sehen ca. 50 Prozent der Interviewpartner im Cluster 2 (u.a. Deutschland, Niederlande, Vereinigtes Königreich) keine ausreichenden Kapazitäten in ihrem Land.

Die Potenzialstudie befasst sich speziell mit den Themen der Logistik, des Transports und der Errichtung von Offshore-Windenergieanlagen in Europa. Um die zukünftigen Entwicklungen in diesen Bereichen einschätzen zu können, wird ein Überblick über die bestehenden und geplanten Offshore-Windparks in ausgewählten europäischen Ländern gegeben. Ausgehend von diesen Planungen werden die Anforderungen und Potenziale an Transport, Logistik und Häfen in den jeweiligen Ländern unter anderem anhand einer detaillierten Marktprognose untersucht.

Darüber hinaus liefert die Studie u.a. Antworten auf folgende Fragestellungen:

  • Welche Rahmenbedingungen sind in den jeweiligen Ländern zu beachten?
  • Wie verläuft die weitere technologische Entwicklung?
  • Welche Anforderungen werden an Schiffe und Häfen gestellt?
  • Wie entwickelt sich das Marktvolumen für den Transport von Offshore-Windenergieanlagen insgesamt und für die verschiedenen Teilmärkte (siehe Inhaltsverzeichnis)?
  • Wer sind die wesentlichen Wettbewerber im Bereich Transport, Logistik und Häfen für die Offshore-Windenergie in Europa?
  • Welche strategischen Optionen tun sich für die einzelnen Marktteilnehmer auf?
  • Welche Trends, Chancen und Risiken bestehen im Bereich Transport, Logistik und Häfen in der Offshore-Windenergie in Europa?
Ziele und Nutzen

Die Studie liefert Antworten auf wesentliche Fragen im Bereich Transport, Logistik und Häfen für die Offshore-Windenergie auf europäischer Ebene. Dabei wird umfassend über diesen wachsenden Markt informiert. Durch die Betrachtung auf Landesebene werden fundierte Einschätzungen zu den jeweiligen Potenzialen und Entwicklungen ermöglicht. Dazu trägt auch eine Betrachtung wichtiger Seehäfen und der jeweiligen Anstrengungen im Bereich der Offshore-Windenergie in den ausgewählten Ländern bei. Die Studie bietet einen weitreichenden Überblick über die europäische Offshore-Windenergie und die zukünftigen Potenziale im Bereich Transport, Logistik und Häfen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Desk und Field Research Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen sowie der Analyse von Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichten etc. fließen in die Potenzialstudie 79 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Anlagenhersteller und Zulieferer (15 Interviews)
  • Hafenbauer/-betreiber (11 Interviews)
  • Logistikunternehmen (13 Interviews)
  • Offshore-Bauunternehmen (9 Interviews)
  • Schiffbauer/Reedereien (9 Interviews)
  • Windpark-Betreiber und Projektierer (18 Interviews)
  • Sonstige Experten, z.B. Förderungs- und Forschungseinrichtungen (4 Interviews)

Darüber hinaus fließen wesentliche Erkenntnisse aus der Befragung aus der Studie „Offshore-Windenergie in Europa bis 2030“ in die Bearbeitung ein. Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Befragung führt zu abgesicherten Aussagen über den Markt, die Potenziale und die Entwicklungen in den Bereichen Transport, Logistik und Häfen für die Offshore-Windenergie in Europa bis 2030.

Zielgruppe

Anhand der Studie können sich Vorstände, Geschäftsführer, Gremien und andere Entscheidungsträger sowohl auf der Anbieter- (Hafenbauer/-betreiber, Logistikunternehmen, Offshore-Bauunternehmen, Schiffbauer/Reedereien) als auch der Nachfrage-Seite (Anlagenhersteller und Zulieferer, Windpark-Betreiber und Projektierer) über die derzeitigen und zukünftigen Entwicklungen in den Bereichen Transport, Logistik und Häfen für die Offshore-Windenergie in Europa bis 2030 informieren. Somit können für das eigene Unternehmen die entsprechenden Strategien abgeleitet werden. Neben den in der Windbranche etablierten Unternehmen, richtet sich die Studie auch an Branchenneulinge, denen durch die Studie der Einstieg erleichtert wird.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.