Transport, Logistik und Häfen für die Offshore-Windenergie in Europa bis 2030 (2. Auflage)

Studiennummer: 14-2213 Studienbereich:WindenergieLogistikStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:853 SeitenErscheinungsdatum:Januar 2012Preis: 6.500,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die Offshore-Windenergie ist eine sehr dynamische Branche. Die Dimensionen eines Offshore-Windparks stellen die Projektentwickler bei der Installation vor erhebliche Herausforderungen. Sowohl die Anzahl als auch die Ausmaße der Offshore-Windenergieanlagen erfordern große Lager- und Montageflächen und komplexe logistische Lösungen.

Die Studie „Transport, Logistik und Häfen für die Offshore-Windenergie in Europa bis 2030 (2. Auflage)“ untersucht unter anderem die Rahmenbedingungen für die Offshore-Windenergie in den jeweiligen Ländern, die bestehenden und geplanten Offshore-Windparks sowie die am Markt etablierten Technologien. Eine Beschreibung der Logistik-Wertschöpfungskette strukturiert die Studie und liefert dem Leser eine Übersicht über den Markt für Transport und Logistik in der Offshore-Windenergie. Die Studie zeigt anhand bisheriger Lieferbeziehungen und den jeweiligen Standorten praxisnahe Beispiele für die Abwicklung logistischer Konzepte.

Auf Basis einer umfangreichen Datenbank wird der zukünftige Zubau von Offshore-Windparks und damit der Bedarf an zusätzlichen Hafenstandorten sowie Lager- und Montageflächen für die Komponenten (Gründung, Turm, Anlage, Umspannstation etc.) anhand einer projektgenauen Hochlaufkurve ermittelt. Darauf aufbauend erfolgt die Berechnung der Marktvolumina für ausgewählte Marktsegmente. Eine Betrachtung der Struktur und Intensität des Wettbewerbs inklusive Unternehmensprofile gibt einen Überblick über die Branche.

Eine besondere Rolle für die künftige Entwicklung der Offshore-Windenergie kommt den Häfen (Produktionshafen, Basishafen, Servicehafen) zu. Die jeweils unterschiedlichen Anforderungen der Branche an diese Häfen werden im Verlauf der Studie näher betrachtet. Auf Basis dieser Anforderungen werden europäische Häfen (siehe Karte links) in Profilen dargestellt und in Form eines Rankings bewertet.

Im Rahmen der Studie werden unter anderen folgenden Fragen beantwortet:

  • Welche Rahmenbedingungen sind in den jeweiligen Ländern zu beachten?
  • Welche Anforderungen werden an Schiffe und Häfen seitens der Marktteilnehmer gestellt?
  • Welche Häfen sind in besonderem Maße für die zukünftigen Aufgaben beim Ausbau der Offshore-Windenergie gewappnet?
  • Wie entwickelt sich das Marktvolumen in den untersuchten Teilsegmenten?
  • Wer sind die wesentlichen Wettbewerber im Bereich Transport, Logistik und Häfen für die Offshore-Windenergie?
Ziele und Nutzen

Die Studie liefert Antworten auf wesentliche Fragen im Bereich Transport, Logistik und Häfen und legt einen Schwerpunkt auf die Logistikknotenpunkte „Häfen“ für die Offshore-Windenergie auf europäischer Ebene. Dabei wird umfassend über diesen Markt informiert. Durch die Betrachtung auf Landesebene werden fundierte Einschätzungen zu den jeweiligen Potenzialen und Entwicklungen ermöglicht. Dazu trägt insbesondere eine Betrachtung der Anforderungen an die Häfen sowie eine Darstellung wichtiger Seehäfen und der jeweiligen Anstrengungen im Bereich der Offshore-Windenergie in den ausgewählten Ländern bei. Die Studie bietet einen weitreichenden Überblick über die europäische Offshore-Windenergie und die zukünftigen Potenziale für europäische Häfen. Für die Industrie liefert sie einen wichtigen Überblick über die Häfen sowie Ihre jeweiligen Profile.

Methodik

wind:research setzt verschiedene Desk und Field Research Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichten usw.) fließen für die Potenzialstudie 47 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Windpark-Betreiber und Projektierer
  • Anlagenhersteller
  • Hafenbetreiber/ -bauer
  • Logistikunternehmen
  • Komponentenhersteller
  • Zulieferer
  • Weitere (z.B. Branchenverbände und Forschungseinrichtungen)
Zielgruppe

Anhand der Studie können sich Vorstände, Geschäftsführer, Gremien und andere Entscheidungsträger sowohl auf der Anbieter- (Hafenbauer/-Betreiber, Logistikunternehmen, Offshore-Bauunternehmen, Schiffbauer/Reedereien) als auch der Nachfrage-Seite (Anlagenhersteller und Zulieferer, Windpark-Betreiber und Projektierer) über die derzeitigen und zukünftigen Entwicklungen in der Offshore-Windenergie in Bezug auf Transport, Logistik und Häfen informieren. Somit können für das eigene Unternehmen entsprechende Strategien abgeleitet werden. Neben den in der Windbranche etablierten Unternehmen, richtet sich die Studie auch an Branchenneulinge, denen durch die Studie der Einstieg erleichtert und ein umfangreicher Überblick ermöglicht wird.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.