Gaskraftwerke 2030

Kapazitäten, Wettbewerb und Potenziale im deutschen Kraftwerksmarkt vor dem Hintergrund eines neuen Energiemarktdesigns

Studiennummer: 13-0183 Studienbereich:ErzeugungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:626 SeitenErscheinungsdatum:Juni 2015Preis: 5.500,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Neben dem Einspeisevorrang für Strom aus Erneuerbaren Energien erfolgt der Einsatz konventioneller Kraftwerke nach den Stromgestehungskosten (Merit-Order), wodurch derzeit eher eine geringe Wirtschaftlichkeit für Gaskraftwerke gegeben ist, da sie wegen vergleichsweise hoher Betriebskosten eine sinkende Volllaststundenzahl aufweisen. Aufgrund fluktuierender Erzeugung aus Wind- und Photovoltaikanlagen tragen diese kaum zur Versorgungssicherheit bei. Gaskraftwerke sind – infolge der hohen Flexibilität in Bezug auf die Fahrweise und gleichzeitig vergleichsweise geringen CO2-Emissionen – hierfür besonders gut geeignet.

Die Studie untersucht, welche Optionen sich für Gaskraftwerke bieten, um sich, trotz des schwierigen Umfelds, in den kommenden Jahren erfolgreich am Markt zu positionieren. Ab 2022 kann von einem Anstieg der Stromerzeugung aus Gaskraftwerken, insbesondere mit KWK, ausgegangen werden. Gründe hierfür sind die Abschaltung der Kernkraftwerke und die damit verbundene Zunahme der Laufzeiten der Gaskraftwerke pro Jahr. Dabei gewinnen dezentrale Versorgungskonzepte zukünftig an Bedeutung, bspw. in den Bereichen Industrie und Krankenhäuser (vgl. Abb. links). Im Rahmen der Studie werden weitere alternative Nutzungsmöglichkeiten dezentraler Erzeugungsanlagen auf Gasbasis aufgezeigt und bewertet.

Auf der Basis von über 90 Expertengesprächen mit Betreibern von Gaskraftwerken und Dienstleistern sowie ergänzendem Desk Research werden im Rahmen der vorliegenden Studie aktuelle und potenzielle Entwicklungen beschrieben. Dabei wird anhand von vier möglichen Szenarien – mit unterschiedlichen Annahmen in Bezug auf die Geschwindigkeit des Ausbaus Erneuerbarer Energien sowie der Entwicklung der Merit-Order – die Entwicklung des Marktes von Gaskraftwerken unterschiedlicher Größenklassen bis 2030 prognostiziert. Neben der installierten Leis-tung wird ebenso auf die Stromerzeugung aus Gaskraftwerken nach Größenklassen eingegangen. Darüber hinaus werden u. a. folgende Fragestellungen beantwortet:

  • Welche Auswirkungen entfalten aktuelle Rahmenbedingungen auf den Betrieb von Gaskraftwerken in Deutschland?
  • Wie entwickelt sich die Erzeugungsstruktur in Deutschland und welche zukünftigen Potenziale ergeben sich hieraus für Betreiber von Gaskraftwerken und Dienstleister entsprechender Serviceleistungen?
  • Wer sind aktuell wesentliche Marktakteure und wie wird sich der Wettbewerb entwickeln?
  • Welche Strategieoptionen bestehen für die Marktakteure auf Grundlage der aktuellen Trends?
Ziele und Nutzen

Auf der Grundlage der Beschreibung aktueller Rahmenbedingungen und der Darstellung des Status quo in Bezug auf Energieverteilung, Gas- und Stromhandel, Gastransport und Gasspeicherung sowie Ressourcen und Förderung zeigt die Studie Technologien zur Stromerzeugung auf Gasbasis sowie Speichermöglichkeiten. Zudem werden verschiedene weitere Nutzungsmöglichkeiten im Bereich Gasversorgung aufgezeigt.

Die Analyse und Marktbetrachtung innerhalb der Studie basiert auf umfangreichem Desk Research sowie strukturierten Expertengesprächen. Auf dieser Basis werden die Wettbewerbsstruktur und -entwicklung abgeleitet sowie Trends, Chancen und Risiken für verschiedene Marktakteure im Bereich Erdgas und Gaskraftwerke aufgezeigt. Hierdurch wird es dem Leser ermöglicht, die eigene Positionierung im Markt zu überprüfen und ggf. anzupassen bzw. neue Strategien zu entwickeln.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) flossen in die Potenzialstudie 94 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Kraftwerksbetreiber (Energieversorger, Industrieunternehmen)
  • Anlagenplaner, -bauer und Servicedienstleister
  • Komponentenhersteller
Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich gleichermaßen an Kraftwerksbetreiber aus Energiewirtschaft und Industrie, an Anlagenplaner und -bauer sowie an Komponentenhersteller und Servicedienstleister, die im Kraftwerksmarkt bereits ihre Leistungen anbieten oder Leistungsangebote in diesem Bereich in Zukunft planen und hilft diesen Unternehmen, die weitere Entwicklung im Bereich Gaskraftwerke einzuschätzen und die eigene Strategie/Marktpositionierung bzw. das eigene Angebot vor diesem Hintergrund auszurichten.

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung sowie Leitungsfunktionen aus den Bereichen Erzeugung, Strategie und Unternehmensplanung, Anlagenwirtschaft oder Projektmanagement.

Ãœber trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung