Smart Meter Gateway Administration

Geschäftsmodelle und Strategien für Energieversorger und Dienstleister

Studiennummer: 18-0480 Studienbereich:KundenserviceAbrechnungMess- und ZählerwesenStudienart: StrategiestudieSeitenzahl:539 SeitenErscheinungsdatum:November 2015Preis: 4.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Smart Meter Gateway Administration sind noch nicht vollständig verabschiedet, doch die Entwicklung von BSI-konformen Gateways, neuen IT-Systemen und Prozessabläufen ist in vollem Gange. Viele der Marktakteure sind seit Jahren in der Entwicklung geeigneter Hard-, Software und Prozesse tätig.

In dem, im November 2015, veröffentlichten Regierungsentwurf für ein „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“ werden die grundlegenden Rahmenbedingungen in einem „Gesetz über den Messstellenbetrieb und die Datenkommunikation in intelligenten Energienetzen“ (Messstellenbetriebsgesetz – MsbG) zusammengefasst. In diesem neuen Stammgesetz außerhalb des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) werden Rolloutplan, Preisobergrenzen und weitere Regelungen für Messstellenbetrieb und Gateway Administration integriert. Die Verabschiedung ist – nach aktuellem Stand – für Mai 2016 geplant.

Die Marktakteure befassen sich aktuell mit den neuen Anforderungen, die sich aus einem verabschiedeten MsbG ergeben könnten. Dazu zählen bspw.:

  • Funktion Gateway Administration als Verantwortlichkeit des Messstellenbetreibers
  • Bei Messstellenbetreibern Unterteilung Grundzuständigkeit und Angebot für Anschlussnutzer/-nehmer
  • Implementierung Informationssicherheits-Managementsystem für grundzuständige Messstellenbetreiber
  • Bestimmung von Preisobergrenzen
  • Rolle der Verteilnetzbetreiber und Abgabe von Datenhoheit an die Ãœbertragungsnetzbetreiber
  • Entwicklung von Mehrwertdienstleistungen im Zusammenhang mit verschärften Datenschutzrechten
  • Sternförmige Kommunikation aus dem Gateway heraus und Kompatibilität mit bestehenden Marktkommunikationsprozessen

Im Kontext der gesetzlichen Regelungen und der entstehenden Anpassungsbedarfe gehen die befragten Energieversorger und Dienstleister davon aus, dass insgesamt eine geringe Anzahl (durchschnittlich 15 – 20) von Marktakteuren Gateway-Administrations-Software entwickelt und die Durchführung der Prozesse in der Gateway Administration dienstleis-tend für grundzuständige Messstellenbetreiber übernimmt. Es wird erwartet, dass die bereits im Markt aktiven Energieversorger und Dienstleister weiterhin im Markt agieren werden und vorwiegend Kooperationsansätze einen Markteinstieg für neue Dienstleister ermöglichen.

Die aktuelle trend:research-Studie „Smart Meter Gateway Administration“ untersucht in diesem Kontext auf der Basis von knapp 80 Interviews sowie verschiedenen Desk-Research-Methoden die potenzielle Entwicklung des Marktes. Zudem beantwortet die Studie u. a. weitere Fragen:

  • Welche Rahmenbedingungen beeinflussen die Smart Meter Gateway Administration?
  • Wer sind aktuell wesentliche Marktakteure und wie wird sich der Wettbewerb entwickeln?
  • Welche Geschäftsmodelle und Strategien eignen sich im Bereich Gateway Administration?
  • Was sind die Trends, Chancen und Risiken im Markt?
Ziele und Nutzen

Auf der Grundlage der Beschreibung der Rahmenbedingungen, die im MsbG-E bereits definiert werden, und der Darstellung der Aufgaben eines Smart Meter Gateway Administrators (SMGWA) werden wesentliche Anforderungen an die Prozesse, Organisation und IT bei Dienstleistern und Energieversorgern beschrieben. Hierauf aufbauend werden die möglichen Auswirkungen auf die Energieversorger dargelegt und zukünftige Potenziale für Dienstleister abgeleitet.

Auf dieser Basis werden die aktuelle und zukünftige Wettbewerbsstruktur und jeweils eine Entwicklungsprognose für große, mittlere und kleine Energieversorger abgeleitet sowie Trends, Chancen und Risiken für einzelne Bereiche und Marktakteure aufgezeigt. Hierdurch wird es dem Leser ermöglicht, die eigene Positionierung im Markt zu überprüfen und ggf. anzupassen bzw. neue Strategien zu entwickeln.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) flossen in die Potenzialstudie 79 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Energieversorger/Netzbetreiber
  • (IT-)Hersteller und (IT-)Dienstleister

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse wurden mithilfe der o. g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertungen der Anforderungen und Erwartungen führen zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Potenziale und Strategieoptionen.

Zielgruppe

Die Strategiestudie richtet sich insbesondere an Energieversorger, Netzbetreiber, Stadtwerke, Messstellenbetreiber und weitere Dienstleister sowie Hersteller im Bereich IT und Smart-Meter-Hardware. Sie unterstützt bei der Entwicklung des neuen Funktionsbereichs und der Ausrichtung der eigenen Strategie/Marktpositionierung bzw. des eigenen Angebots.

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Bereichsleitungen, IT-Verantwortliche, Vertrieb und Marketing. Neuen Marktteilnehmern hilft die Studie, fundierte Entscheidungen zum Markteintritt oder zur vertrieblichen Ausrichtung vorzubereiten.

Ãœber trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.