IT-Outsourcing in der Energiewirtschaft

Studiennummer: 05-1006 Studienbereich:InformationsverarbeitungIT und elektronische GeschäfteStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:510 SeitenErscheinungsdatum:April 2003Preis: 2.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Es werden u.a. die folgenden IT-(Outsourcing-) Dienstleistungen. Wenngleich das Thema IT-Outsourcing in der Energiewirtschaft so alt ist wie die Nutzung von Rechenzentrumsleistungen durch EVU, rückt es im Zuge steigender Investitionen und Anforderungen (z.B. Internet, E-Business, Datenmengen, Standardisierung,...) sowie der aktuellen Diskussion um Kosten und Kernkompetenzen wieder verstärkt in den Blickpunkt der Versorger.Bereits die erfolgreiche trend:research-Studie zum Outsourcing in Zählerwesen, Abrechnung und Kundenservice hat gezeigt, dass die Frage nach dem »Make or Buy« aktueller denn je ist.

Die vorliegende Studie richtet sich an Versorger, die komplettes oder partielles IT-Outsourcing als Strategieoption wahrnehmen wollen oder sich ihrerseits (bzw. durch eine IT-Tochter) aktiv am Markt für IT-Dienstleistungen in der Energiewirtschaft positionieren wollen. Gleichermaßen zeigt sie branchenspezifischen und branchenneutralen IT-Dienstleistern Anforderungen, Entwicklungspotenziale und Handlungsoptionen und erlaubt eine aktive Ausrichtung mit dem eigenen Produktportfolio auf Basis der Bedürfnisse der potenziellen Kunden.

Dienstleistungen betrachtet: Die vorliegende Studie befasst sich mit verschiedenen relevanten Fragestellungen:

  • Stellt die IT eine EVU-Kernkompetenz dar? Welche Teil-Dienstleistungen können ggf. hiervon ausgenommen werden?
  • Wann ist Outsourcing die richtige Lösung? Welche Projekte sind strategisch zu wichtig, um outgesourct zu werden? Wo liegen weitere Hindernisse?
  • Welche Anforderungen stellen die EVU an IT-Outsourcing-Dienstleister?
  • Welche Skills sind am Markt verfügbar? Welche werden nachgefragt/sind wichtig?
  • Wie groß ist der Markt in den verschiedenen IT-Bereichen der Energiewirtschaft?
  • Wer ist der richtige Partner und wie kann dieser gefunden werden?
  • Welche Vorteile und Nachteile ergeben sich durch Outsourcing? Wie werden Potenziale erschlossen?
  • Wie erfolgt ein Performance Monitoring?
  • Welche Erfahrungen liegen vor? Welche Erfolge und welche Fehlschläge?
  • Welche Herausforderungen sind zu meistern?
  • Welche Erfolgsfaktoren sind entscheidend?

Die Studie hinterfragt, inwieweit IT als EVU-Kernkompetenz angesehen werden kann. Auf der Basis umfangreicher Befragungen werden Anforderungen und Voraussetzungen bei EVU ermittelt sowie die Outsourcing-Potenziale differenziert nach IT- und EVU-Prozesseneine dargestellt. Es werden Markt- und Wettbewerbsanalysen für IT-Outsourcing in der Energiewirtschaft erstellt sowie Marktpotenziale und -entwicklungen ermittelt.

Es erfolgt eine Gegenüberstellung der Sourcing- Modelle: Ausgründung, Fremdvergabe, Outsourcing, Co-Sourcing. Mögliche Strategien, Trends sowie Chancen und Risiken für EVU und spezialisierte IT-Dienstleister werden ebenso dargestellt, wie Praxistipps und Vorgehensweisen. Anhand von Checklisten wird die konkrete Umsetzung im eigenen Unternehmen vorbereitet.

Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit der Umsetzung von IT-Outsourcing als strategischem Wettbewerbselement zu stellen sind.

Ausgehend von der aktuellen Wettbewerbssituation werden Anforderungen an Dienstleister und Services beschrieben. Aus unterschiedlichen Betrachtungswinkeln (ausgehend von den IT-Prozessen einerseits und den EVU-Prozessen andererseits) werden Servicebereiche beschrieben und hinsichtlich ihrer Eignung zum IT-Outsourcing und ihres Bedarfs bei Energieversorgern betrachtet.

Damit wird aufgezeigt, in welchen Prozessen ein Energieversorger den Hebel ansetzen kann, um die eigenen Kernkompetenzen inhaltlich und organisatorisch durch gezielte systematische Zusammenarbeit mit Externen für den Wettbewerb fit zu machen und so selbst zu den kommenden Gewinnern zu zählen.

Für den externen Dienstleister stellt die Studie mögliche Ansatzpunkte für Produkte/Services und deren Erfolgsaussichten bei EVU dar.

Damit wird es für beide Akteure möglich, gezielt eine eigene fundierte Strategie abzuleiten, die wichtigen Anwendungen, Prozesse und Kernkompetenzen zu benennen und marktfähig zu gestaltet.

Die Studie bietet für Energieversorger einen fundierten Einblick in die verschiedenen IT-Sourcingoptionen auf Basis von IT- und EVU-Prozessen und analysiert den jeweiligen Nutzen und die Hindernisse des IT-Outsourcing. Es werden die Geschäftsprozesse hinsichtlich ihrer Outsourcing-Ansatzpunkte und Potenziale bewertet und Möglichkeiten zum Vorgehen für eine Umsetzung in Form von Handlungsempfehlungen, Vorgehensweisen, beispielhaften Auswahlkriterien oder zwingend zu berücksichtigenden Aspekten im IT-Outsourcing gegeben. Dies erlaubt dem Leser, einen transparenten Überblick über seine Handlungsoptionen innerhalb der eigenen Prozesse zu gewinnen, seine eigenen Auffassungen in die Studienergebnisse einzubinden und durch die aufgeführten Strategieoptionen sowie Trends und Chancen und Risiken zu ergänzen, um dadurch zu eigenen Schlussfolgerungen zu gelangen.

Für IT-Dienstleister stellt die Studie die Anforderungen der potenziellen Kunden an Unternehmen und Produkte dar, zeigt vorhandene Bedarfe auf und beschreibt den Markt für verschiedene ITLeistungen.

Die Darstellung des Wettbewerbs erlaubt Einschätzungen zur Entscheidungsgrundlage bei EVU, zeigt die jeweiligen Vorteile und Nachteile von branchenspezifischen und branchenneutralen Anbietern auf und schätzt Umfang und Intensität des IT-Outsourcingwettbewerbs in der Energiewirtschaft ein. Damit ermöglicht die Studie eine Überprüfung der bisherigen eigenen Strategie und ihrer Umsetzung und eine zielgerichtete Fokussierung auf spezielle Prozessveränderungen und -anpassungen im Hinblick auf den liberalisierten Wettbewerb. Dies führt zu handfesten und nachweisbaren Erfolgen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen für die Potenzialstudie ca. 100 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Energieversorgungsunternehmen
  • IT-Dienstleister/ Systemhäuser
  • Weitere Dienstleister und Berater

Die dargestellten Anforderungen und Märkte und deren Entwicklungen werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erhoben. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führt zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Dienstleistungen und Wettbewerb sowie Strategien im liberalisierten Markt.

Mit Hilfe einer multivariaten Trend-Impact-Analyse™ werden diese Daten und Informationen quantifiziert und in einer wissensbasierten Datenbank konzentriert. Daraus werden u.a. Szenarien gebildet und entsprechende Prognosen generiert.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Energieversorgungsunternehmen bei der Entscheidung zum IT-Outsourcing. Auch IT-Dienstleister in unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern (Full-Service, Abrechnung, Kundenservice,Webhosting usw.) profitieren von der Studie durch die Einschätzung zukünftiger Potenziale in der Energiewirtschaft, die einen Aufbau bzw. eine Anpassung des eigenen Angebotes bzw. der eigenen Maßnahmen im Zuge einer Erweiterung der Marktposition ermöglicht. Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie die IT-Abteilung ebenso wie für IT-Beauftragte in den verschiedenen Abteilungen.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.