Fundamentalanalyse Kraftwerksneubauentscheidung

Studienbereich: Erzeugung

Innerhalb des mehrmonatigen Projektauftrages eines Kraftwerksbetreibers wurden sämtliche Prämissen eines Kraftwerks(neu)baus untersucht. Neben den klassischen Fragestellungen wurde auch eine Detailanalyse über die Kapazitäten im Kraftwerksbau erstellt, um ggf. kritische Bereiche und Komponenten identifizieren zu können.
Fundamentalanalyse Kraftwerksneubauentscheidung
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Umfang
  • Marktanalyse Kraftwerksmarkt: Darstellung der aktuellen und zukünftigen Entwicklung
  • Erarbeitung der strategischen Positionierung
  • Ausrichtung einzelner Kraftwerksstandorte und -blöcke und des Produktportfolios
  • Detailanalysen zu Einzelfragen (für eine Chancen-Risiken-Analyse)
Methodik
  • Umfassende, repräsentative Expertenbefragung
  • Prognose mit Expertenmodell und Szenariomethode (65 Prämissen)
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Delphibefragung für Detailstudien
Projektergebnisse
  • Entscheidungsgrundlage für strategische Ausrichtung bis hin zu Umsetzungsmaßnahmen in die (vorhandene) Balanced Scorecard
  • Grundlage für weitere Marktbearbeitung
  • Grundlage für Investitionsentscheidung
Kundennutzen
  • Zukunftsorientierte strategische Ausrichtung
  • Einzelblock- und -standortbezogene Maßnahmen
  • Positionierung des Unternehmens
  • Nutzung von Potenzialen, Projektplattform
Kompetenzfelder
  • Analysen und Prognosen für Strategieentscheidungen
  • Wirtschaftlichkeitsrechnung (Investitionsentscheidung)
  • Standortvergleich

Investitionsentscheidung Kraftwerksneubau - Projektmanagement hilft bei der Umsetzung

Im Rahmen eines mehrjährigen Projektauftrags eines Kraftwerksbetreibers wurde zur Unterstützung der internen Ressourcen das Projektmanagement übernommen.Hintergrund war die Umsetzung eines Projekts zur Sicherung der eigenen Erzeugungskapazitäten eines deutschen Energieversorgungsunternehmens.

Die Aufgaben von trend:research in diesem Kraftwerksneubauprojekt umfassten zum Einen die Entscheidungsvorbereitung für die Projektleitung und weitere Entscheidungsträger sowie die Koordination und Steuerung verschiedener Prozesse und Vorgänge im Projekt. Zum Anderen fiel die Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung der zentralen Projekt- und Arbeitsgruppensitzungen in den Aufgabenbereich von trend:research.

Inhalte waren neben dem zentralen Projektmanagement (Terminplanung, Aufgabenkoordination und Prozessverfolgung) unter anderem spezifische Fragestellungen wie die Standortsuche inklusive Analyse und Bewertung dieser nach definierten Standortkriterien sowie Wirtschaftlichkeitsrechnungen. Des Weiteren beinhaltete das Projekt Ad-hoc-Analysen zu Detailfragen in der Energiewirtschaft sowie Kraftwerks- und Anlagenbauermarkt während des gesamten Zeitraums. Entsprechend der Projektphasen wurden Entscheidungsgrundlagen zu Fragen der Brennstoffwahl, Nutzung/Entsorgung der Kraftwerksnebenprodukte, zukünftige Energiepreise, am Markt tätigen Anlagenbauer/-planer, notwendigen Genehmigungen sowie die Netzanbindung von trend:research geliefert, um gegebenenfalls kritische Faktoren identifizieren und das Risikomanagement begleiten zu können.

Das Projektmanagement und die Beratungsleistung fanden in großen Teilen beim Kunden vor Ort statt. Vervollständigt wurden die Leistungen durch Analysen, Prognosen und Ergebnisberichte aus dem Back-Office, das jederzeit auf die umfangreichen Datenbanken und Studien von trend:research zugreifen konnte.

Der Vorteil für den Kunden lag in einem laufenden Überblick über den Projektfortschritt durch kontinuierliche Aufgaben- und Terminverfolgung sowie die Steuerung der projektspezifischen Prozesse. Die eigenen Ressourcen des Unternehmens konnten entlastet und die Projektleitung unterstützt werden. Als vorteilhaft erwies sich der neutrale Marktauftritt von trend:research insbesondere bei der Standortsuche, nichtausschreibungspflichtigen Vergaben sowie Markt- und Preisrecherchen. Darüber hinaus konnte der objektive Blick – z.B. im Hinblick auf Rahmenbedingungen, Prozessabläufen und Vergabeentscheidungen – auf das Projekt gewahrt werden. Durch diese Arbeitsweise konnte eine zukunftsorientierte strategische Ausrichtung für das Unternehmen sichergestellt erreicht werden.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung