Waste-to-energy 2050 (5. Auflage)

Energiekrise, Fuel switch und Neubauprojekte - Wohin entwickelt sich der Markt?

Studiennummer: 21-13107-5 Studienbereich:Energetische VerwertungStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:600 SeitenErscheinungsdatum:Januar 2023Preis: 6.400,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Auf dem Waste-to-energy-Markt in Deutschland herrscht ein zunehmender Druck durch eine sich u.a. insbesondere im Baugewerbe abzeichnende Korrektor sowie zahlreiche Neubauprojekte, die zu einer Überkapazität führen können. Die Auswirkungen der Energiekrise und des Ukrainekriegs, die u.a. zu explodierenden Energiepreisen und zu einem Umdenken der Kommunen bzgl. alternativen Wärmeversorgungskonzepten führen, verstärken diese Entwicklungen; sinkende gate fees, steigende Zinsen und ein nach wie vor angespannter Anlagenbaumarkt laufen gegen diese Entwicklung.

Status Quo und Rahmenbedingungen

Der neue Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft, die mögliche Verschärfung der BREF-Grenzwerte, das BEHG und weitere gesetzliche Rahmenbedingungen beeinflussen den Markt genauso wie gesellschaftliche, konjunkturelle und finanzwirtschaftliche Entwicklungen. Auch die Entwicklung der Technik und standort- bzw. anlagenspezifische Prämissen führen zu unterschiedlichen (Re-)Aktionsstrategien der Marktteilnehmer, was sich wiederum auf die Entsorgungspreise auswirkt: kommunale Verträge lang- und mittelfristig, kurzfristige Verträge und Spotmengen aus dem Gewerbe eher kurzfristig und entsprechend volatil.

Um Marktteilnehmern in diesen unsicheren Zeiten einen Überblick über die aktuellen Rahmenbedingungen sowie die wesentlichen Marktentwicklungen und -charakteristika zu geben, enthält diese neue Auflage u.a.:

  • Ausführliche Informationen zur Energiekrise, ihren Auswirkungen auf den Waste-to-energy-Markt und weiteren wichtigen Rahmenbedingungen
  • Aufkommens- und Mengenentwicklung in verschiedenen Fraktionen/Stoffströmen
  • Importe und Exporte der relevanten europäischen Ländern
  • Detailreiche Projektprofile auch mit den Neubauprojekten
  • Aktuelle Angaben zur Preisgestaltung
  • Eine neue Prognose unter Berücksichtigung der veränderten Rahmenbedingungen sowie aktueller Werte
  • Exkurs zur Reststoffverwertung in Deutschland

Vor diesem Hintergrund untersucht die Studie „Waste-to-energy 2050 (5. Auflage)“ das aktuelle und zukünftige Verhältnis von Abfallaufkommen und Verwertungskapazität und gibt somit Informationen über die zu erwartende Auslastung der bestehenden und geplanten Kapazitäten. Die Studie zeigt, wie sich die energetische Verwertung in den kommenden Jahren entwickelt. Dabei werden auch die Auswirkungen auf die Verwertungspreise sowie deren Entwicklung dargestellt. Darüber hinaus wird die Entwicklung des Wettbewerbs analysiert.

Ziele und Nutzen

Die Studie „Waste-to-Energy 2040“ liefert einen umfassenden Gesamtüberblick über Aufkommen, Stoffströme, Verwertungskapazitäten und Preise im deutschen Waste-to-Energy-Markt. Dazu werden neben den Abfallverbrennungsanlagen auch jene Behandlungs- und Verwertungsanlagen betrachtet, die um die gleichen Abfälle konkurrieren (bspw. MBA und Mitverbrennungsanlagen).

Ausgehend von aktuellen Trends und Diskussionen im Entsorgungsmarkt zeigt die Studie die zukünftigen Entwicklungen des Waste-to-Energy- Marktes in drei Szenarien. Zusätzlich zur quantitativen Analyse der Mengen-, Kapazitäts- und Preisentwicklung bis 2040 wird über eine qualitative Darstellung (bspw. Wettbewerb, Positionierung der Waste-to-Energy-Anlagen im Energiemarkt, Chancen und Risiken) der Markt abgebildet. Basierend auf diesen Daten und Einschätzungen bietet die Studie die Möglichkeit der Ableitung eigener Strategien.

Methodik

waste:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen und Geschäftsberichten usw.) fließen für die Potenzialstudie strukturierte Experteninterviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Betreiber von Waste-to-energy-Anlagen (Müllverbrennungsanlagen, Ersatzbrennstoffkraftwerken)
  • Betreiber sonstiger Behandlungs- und Verwertungsanlagen (bspw. MBA, Monoverbrennungsanlagen)
  • Kommunale Akteure und öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger

Die dargestellten Analysen und Ergebnisse werden mit Hilfe der o. g. Interviews und Expertengespräche erarbeitet. Die Auswertung der Daten führt zu abgesicherten Aussagen über Märkte, Trends, Wettbewerb und Strategieoptionen im Waste-to-energy-Markt.

Zielgruppe

Die Potenzialstudie richtet sich an alle Akteure im Markt für Energieerzeugung aus Abfällen und Reststoffen und liefert einen grundlegenden Blick auf alle marktrelevanten Daten, Diskussionen und Marktbewegungen.

Anhand detaillierter Stoffstrom-, Preis- und Marktanalysen liefert die Studie einen Überblick für Entsorger sowie für Kraftwerks- und Anlagenbetreiber. Weiterhin richtet sich die Studie an Anlagenbauer und Planer sowie weitere Dienstleister aus der Abfallbranche.

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.

Studien in Bearbeitung
  • Derzeit keine Studien