Pricing im Strommarkt (2. Auflage) (Geplant)

Preiselastizität, Preisbereitschaft und Preisklassen im Zuge des Wettbewerbs auf dem deutschen Strommarkt

Studiennummer: 12-0517-2 Studienbereich:Marketing und VertriebStudienart: StrategiestudieSeitenzahl:ca. 600 SeitenErscheinungsdatum:- auf Anfrage -Preis: 7.400,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Aktuell geraten die Stromanbieter mit ihrer Preispolitik in den Fokus der Wettbewerbshüter und der Verbraucherschützer. Vor dem Hintergrund langfristig steigender Strompreise besteht bei Geschäfts- und Privatkunden weiterhin ein anhaltend hohes Interesse an den Energiemärkten. Politiker fordern sogar eine feste Quote von Strom aus Kernenergie, um den Strom preiswerter zu machen. Wiederum andere fordern von den Stromversorgern einen Sozialtarif für wirtschaftlich schwache Gesellschaftsteile und greifen somit direkt in die Preisbildung der Unternehmen ein. Aber nicht nur die politische und gesellschaftliche Diskussion um die Strompreise ist zu beobachten. Auch bei den Stromversorgern wird diesem Thema ein neues Gewicht verliehen. Immer mehr Stromanbieter versuchen sich durch das Pricing von den Wettbewerbern zu differenzieren. Diese Versuche sind von unterschiedlichem Erfolg geprägt. Somit bleibt die Frage nach der richtigen Pricing-Strategie im Strommarkt weiterhin in der kontroversen Diskussion.

Die Studie beleuchtet Pricing-Strategien auf dem Strommarkt und zeigt gleichzeitig Möglichkeiten auf, neue Pricing-Strategien zu entwickeln. Hierfür wird unter Anderem ein Blick auf Erfahrungen und Ansätze aus dem Ausland sowie aus anderen Märkten geworfen.

Die Bestellung der Studie ist exklusive Tabellenband zum Preis von EUR 5.900,00 möglich. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Studienbroschüre.

Die Studie liefert wichtige Informationen für das Entwickeln und Bewerten der eigenen Pricing-Strategie und beantwortet u. a. folgende Fragestellungen:

  • Wie hoch ist die Preiselastizität einzuschätzen?
  • Muss ein Stromanbieter wirklich „billig“ sein?
  • Wie hoch sind die Margen?
  • Lohnt es sich neue Privatkunden zu gewinnen? Mit welchen Mitteln?
  • Welche Entwicklungen können seitens der Politik beobachtet werden, und was ist diesbezüglich zukünftig zu erwarten?
  • Welche Strategien verfolgen die Anbieter? Wie erfolgreich sind sie dabei?
  • Welche Leistungen können das Preisargument entschärfen?
  • Mit welcher Preisentwicklung ist zu rechnen?
  • Wie können Preisstrategien optimiert werden?
Ziele und Nutzen

Die Studie setzt sich mit den relevanten Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Thema Pricing auseinander.

Hierbei wird an die erste Auflage der Studie angeknüpft und insbesondere eine Betrachtung der Preiselastizität und der Preisbereitschaft des Strompreises ergänzt.

Hierdurch wird dem Marktteilnehmer ermöglicht, das eigene Pricing im Markt einzuordnen, wodurch sich eine bestmögliche Margensicherung ergibt.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen fließen in diese Strategiestudie ca. 100 explorative Tiefeninterviews, die ausschließlich mit Experten aus der Energiewirtschaft geführt werden sowie ca. 100 Interviews mit Endkunden (Kaufentscheidern) ein. Folgende Zielgruppen werden hierbei betrachtet:

  • Überregionale Energieversorger
  • Regionalversorger
  • Lokalversorger
  • Vertriebspartner
  • Privatkunden
  • Gewerbe- und Industriekunden

Bei der Auswertung der Befragungsergebnisse werden sowohl die strukturierten als auch die unstrukturierten Fragestellungen ausgewertet und qualitativ sowie quantitativ dargestellt.

Zielgruppe

Die Studie richtet sich insbesondere an Entscheider in den Bereichen Marketing und Vertrieb. Im speziellen soll die Studie eine Hilfestellung bei der zukünftigen Produkt- und Preisgestaltung von Stromprodukten bieten. Somit ist die Studie besonders für die interne Produktgestaltung innerhalb von Marketingabteilungen von Relevanz.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.