Multi Utility-Produkte (Geplant)

Bündelprodukte, Produktpakete und Multi Utility-Dienstleistungen

Studiennummer: 08-5006 Studienbereich:Marketing und VertriebStudienart: TrendstudieSeitenzahl:ca. 450 SeitenErscheinungsdatum:- auf Anfrage -Preis: - auf Anfrage -
 
Einführung

Die Studie geht in dem Zusammenhang mit Multi Utility-Produkten auf wichtige Fragestellungen ein und liefert wertvolle Informationen und das Wissen, eigene Produkte zu entwicklen oder das bestehende Portfolio zu überprüfen.

Sie zeigt den Stand der Entwicklung in Theorie und Praxis auf, beleuchtet den Prozess der Umsetzung, untersucht die entsprechenden Geschäftsfelder, beschreibt Methoden bei der Produktentwicklung und dem Produktmanagement und reflektiert unterschiedliche Produkt- und Dienstleistungskonzepte gegenüber dem Kunden.

So werden handfeste Empfehlungen ausgesprochen, welche die Entwicklung eines eigenen Multi Utility- Ansatzes und dessen operative Umsetzung erlauben. Chancen und Potenziale werden aufzeigt und Risiken transparent gemacht.

Beispiele bearbeiteter Fragestellungen sind:

  • Was passt in das Produktportfolio eines Multi Utility?
  • Wie erfolgt der Auftritt gegenüber dem Kunden?
  • Was sind seine Erwartungen an ein Multi Utility?
  • Welche Bedeutung hat das Outsourcing und das Eingehen von Partnerschaften für die Erweiterung des Produktprogramms?
  • Welche Produkte und Dienstleistungen sind dazu geeignet, den Preiswettbewerb in einen Service- und Dienstleistungswettbewerb zu transformieren?
  • Wann ist dafür der richtige Zeitpunkt?

Ohne attraktive Produkte und Dienstleistungen bleibt – zumindest auf der Kundenseite – »Multi Utility« ein leeres Schlagwort. So genannte Multi Utility-Produkte sollen die Kunden an das Unternehmen binden, eine Differenzierung vom Wettbewerb erreichen und zusätzlichen Umsatz und Erlös bringen. Der Erfolg, insbesondere von Bündelprodukten, ist vielfach noch ausgeblieben.

Dabei sind noch viele handwerkliche Probleme zu beobachten: Die Produkte treffen nicht die Anforderungen der Kunden, bei der Produktentwicklung werden die internen Prozesse nicht berücksichtigt bzw. nicht ausreichend angepasst und die Abstimmung mit externen Partnern funktioniert nicht.

Daher ist kritisch zu hinterfragen:

  • Wollen die Kunden Multi Utility-Produkte?
  • Welche Anforderungen haben sie dabei?
  • Können Produktpakete mehr als nur versteckte Rabatte sein?
  • Welches sind die relevanten Kundengruppen?
  • Wie lassen sich neue Ideen erfolgreich umsetzen?
  • Wie können Flops und Misserfolge vermieden werden?
  • Wie ist die Situation in den jeweiligen Märkten? Wie stark sind die Wettbewerber dort und wie hoch sind die erzielbaren Margen?
  • Wie lässt sich das Produktportfolio optimieren?
Ziele und Nutzen

Die Studie gibt Antworten auf wichtige Fragen, die im Zusammenhang mit Produkten, Bündelprodukten und Dienstleistungen sowie der Erweiterung und Optimierung des Produktportfolios eines Multi Utility im eigenen Unternehmen zu stellen sind.

Ausgehend von der aktuellen Situation und den zu erwartenden Entwicklungen in der Energiewirtschaft werden die Möglichkeiten bei Einzel- und Bündelprodukten aufgezeigt, verschiedene Produktkonzepte bewertet sowie mögliche Methoden der Produktentwicklung und des Produktmanagements und -controllings beschrieben.

Damit ermöglicht die Studie eine Überprüfung der bisherigen eigenen Produkt- und Dienstleistungsprogramms und gibt Hinweise und Anregungen für die Ergänzung und Anpassung. Dies führt zu handfesten und nachweisbaren Erfolgen.

Auf der Grundlage einer umfangreichen Befragung werden Bedeutung und Potenziale aufgezeigt und Strukturen offengelegt. Es werden Fakten geschaffen, Grundannahmen präsentiert und Prognosen abgegeben, die nachvollziehbar sind und es innerhalb von Szenarien jedem Unternehmen der Branche erlauben, selbst individuelle Einschätzungen einfließen zu lassen.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field- und Desk-Research-Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen für die Trendstudie ca. 200 strukturierte Befragungen mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Energieversorgungsunternehmen
  • Single- und Multi Utilities, Querverbundunternehmen/Stadtwerke
  • Dienstleister, Berater und Forschungseinrichtungen

Die dargestellten Beispiele, Anwendungen, Erfahrungen und Märkte sowie deren Entwicklungen werden mit Hilfe der o.g. Interviews und Expertengespräche erhoben. Die Auswertung der Anforderungen und Erwartungen führen zu abgesicherten Aussagen über Markt, Trends, Dienstleistungen und Wettbewerb sowie Strategien im liberalisierten Markt.

Mit Hilfe einer multivariaten Trend-Impact-Analyse™ werden diese Daten und Informationen quantifiziert und in einer wissensbasierten Datenbank konzentriert. Daraus werden u.a. Szenarien gebildet und entsprechende Prognosen generiert.

Zielgruppe

Die Trendstudie hilft Energieversorgern, Querverbundunternehmen, Stadtwerken oder auch Single- und Multi Utilities, Herstellern und Systemanbietern, zukünftige Potenziale der Multi Utility-Produkte und im Dienstleistungsbereich einzuschätzen und das eigene Angebot bzw. die eigenen Maßnahmen vor diesem Hintergrund im Zuge einer Erweiterung der Marktposition auf- und auszubauen.

Der Nutzen ergibt sich z.B. für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung, FuE sowie insbesondere Produktmanagement, Marketing und Vertrieb.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.