Produkte und Dienstleistungen im Smart Metering (Geplant)

Auswirkung des „Rolloutszenario Plus“ der Kosten-Nutzen-Analyse auf Produkte, Dienstleistungen, Kosten und Wettbewerb im Smart Metering

Studiennummer: 16-0551 Studienbereich:Marketing und VertriebStudienart: PotenzialstudieSeitenzahl:ca. 800 SeitenErscheinungsdatum:- auf Anfrage -Preis: 4.900,00 €
Broschüre:
 
Einführung

Nachdem die Ergebnisse der Kosten-Nutzen-Analyse Smart Metering (KNA) Ende Juli 2013 veröffentlicht wurden, ist die Diskussion zur flächendeckenden Umsetzung von Smart Metering wieder in vielen Medien vertreten.

Nach Analysen von Ernst&Young wird ein „Rolloutszenario Plus“ für Deutschland empfohlen, wonach sowohl intelligente Messsysteme als auch intelligente Zähler verwendet werden (sollen). Somit sind die Energieversorger und Anbieter gefordert, entsprechende Angebote für die Endverbraucher auszuarbeiten, sodass die Ziele der Smart-Metering-Umsetzung bis 2029 (50 Mio. Stromzähler und 14 Mio. Gaszähler) erreicht werden können.

Der Smart-Metering-Einsatz kann durch entsprechende Produkte und Dienst-leistungen für die Endkunden attraktiver werden, sodass sie eher Smart Metering akzeptieren bzw. als sinnvoll erachten. Bereits im Jahr 2012 haben die Energieversorgungsunternehmen (EVU) mehrheitlich Produkte und Dienstleistungen, die auf Smart Metering basieren, angeboten. Jedoch häufig nur in Pilotprojekten. Wie anhand der links stehenden Abbildung zu erkennen ist, wurden insbesondere tageszeitabhängige bzw. lastvariable Tarife durch die EVU angeboten, was jedoch mit der Verpflichtung solcher Angebote seit Ende 2010 zu begründen ist. Darüber hinaus sind Energieanzeigedisplays und Internetportale zur Visualisierung bereits seit 2012 im Produktportfolio der EVU enthalten. Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass im Rahmen des zunehmenden (verpflichtenden) Einsatzes von Smart Meter und intelligenten Messsystemen nach der Veröffentlichung der KNA auch das Produkt- und Dienstleistungsportfolio der EVU erweitert wird. Hierfür ist es wichtig, die Bedürfnisse der Kunden zu kennen, um die „richtigen“ Leistungen anbieten zu können. Zudem ist die Kundenansprache entscheidend für den Erfolg von Produkten und Dienstleistungen.

Im Rahmen der aktuellen Studie werden – unter Berücksichtigung der KNA – neben Produkten und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Smart Meter und intelligenten Messsystemen ebenso Vermarktungs- und Vertriebsmöglichkeiten aufgezeigt. Die Studie liefert alle erforderlichen Informationen für die Marktteilnehmer, um sich rechtzeitig und erfolgreich im Markt zu positionieren. So gibt die Studie u. a. Antworten auf die folgenden Fragestellungen:

  • Welche aktuellen Rahmenbedingungen beeinflussen den Markt für Smart Metering sowie Smart-Metering-Produkte und -Dienstleistungen?
  • Welche Produkte und Dienstleistungen werden aktuell angeboten?
  • Welche Vertriebs- und Marketingoptionen bieten sich für die Marktakteure an?
  • Wie hoch ist das aktuelle Marktvolumen für Produkte und Dienstleistungen im Smart Metering und wie wird es sich entwickeln?
  • Welche Chancen und Risiken ergeben sich für die Marktakteure?
Ziele und Nutzen

Ausgehend von den aktuellen Rahmenbedingungen und aktuellen Diskussionen mit Einfluss auf den Markt für Smart Metering zeigt die Studie wesentliche Produkte und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Smart Metering auf. Zudem werden Vermarktungs- und Vertriebsmöglichkeiten dargestellt, sodass eine zielgerichtete Kundenansprache durch die Anbieter erfolgen kann. Die Analyse der Marktentwicklung bis 2030 erfolgt sowohl quantitativ als auch qualitativ und basiert auf umfangreichem Desk Research sowie Expertengesprächen. Auf dieser Basis werden die Wettbewerbsstruktur und -entwicklung abgeleitet sowie die Trends, Chancen und Risiken für die Marktakteure aufgezeigt. Hierdurch wird es dem Leser ermöglicht, die eigene Positionierung im Markt zu überprüfen und ggf. anzupassen bzw. neue Strategien zu entwickeln.

Methodik

trend:research setzt verschiedene Field und Desk Research Methoden ein. Neben umfangreichen Intra- und Internet-Datenbank-Analysen (inkl. Zeitschriften, Publikationen, Konferenzen, Geschäftsberichte usw.) fließen in die Potenzialstudie ca. 80 strukturierte Interviews mit folgenden Zielgruppen ein:

  • Energieversorger (Vertriebe, Netzgesellschaften)
  • Messstellenbetreiber
  • Technologie-/Gerätehersteller
  • Weitere Experten (Institutionen, Verbände etc.)
Zielgruppe

Die Potenzialstudie hilft Energieversorger (Lieferanten und Netzgesellschaften) sowie Technologie-/Geräteanbieter bzw. -hersteller und weiteren Marktakteuren, zukünftige Potenziale im Bereich Produkte und Dienstleistungen im Smart Metering einzuschätzen und die eigene Strategie/Marktpositionierung vor diesem Hintergrund zu überprüfen und auszurichten.

Der Nutzen ergibt sich für Vorstände, Geschäftsführung, Strategie-, Unternehmens- und Konzernplanung sowie für Leiter der Bereiche Produktentwicklung, Vertrieb und Marketing. Neuen Marktteilnehmer hilft die Studie, fundierte Entscheidungen zum Markteintritt oder zur vertrieblichen Ausrichtung vorzubereiten.

Über trend:research

Alles rund um trend:research
auf einen Klick!
Erfahren Sie mehr über das Institut und seine Leistungen.